Dörthe Vetter

Zu meiner Person

Mein Name ist Dörthe, Jahrgang 66 und ich bin freie Trauerrednerin und Sozialpädagogin. Ich bin verheiratet und lebe mit meinem Mann im Altmühltal. Wir haben eine erwachsene Tochter. Besonders wichtig im Leben ist mir die Dankbarkeit! Ich bin dankbar, dass meine Herzensmenschen auch in schwierigen Situationen an meiner Seite stehen und wir alle zusammen lachen und auch weinen können.

Ich kenne Trauer und Schmerz! Auch ich habe bei einem Autounfall meinen Sohn verloren. Ich weiß genau wie Sie sich fühlen. Diesen Schmerz annehmen, ihn überwinden und schließlich damit leben zu können bedarf Zeit.

Man kann es schaffen, das weiß ich genau!

Warum ich freie Rednerin geworden bin

Leben und Tod, Freude und Leid, hell und dunkel- Gegensätze, die zu jedem Leben dazu gehören. Ein Abschied ist immer sehr schmerzhaft, ja oftmals eine Katastrophe. Ich möchte in meinen Reden ihre Lieben nochmals hervorzaubern, Sie zum Lachen und Weinen bringen, ganz so wie Sie sie in Erinnerung haben. Dabei lasse ich mich von dem Leben der Menschen inspirieren! Jeder Einzelne von uns hat ein anderes, bewegtes Leben. Diese Vielschichtigkeit ist genau das, was ich in die richtigen Worte verpacke- in Worte, die Sie im Herzen berühren werden.

Ich möchte Sie als freie Rednerin beim Abschied Ihrer Lieben unterstützen. Es bedarf Worte, die gefunden werden müssen um das was Sie empfinden, auszusprechen. Mir ist es sehr wichtig, dass die Menschen, die gegangen sind, noch einmal „gesehen“ werden…. genauso bunt wie ihr Leben war. Einen besonderen Abschied behält man in liebevoller Erinnerung und irgendwann kann man selbst wieder lachen und das Leben genießen.